Mascara und Lipgloss auf dem Weg zum Mars

Von weltweit rund 500 Raumfahrern waren bislang nur 64 Frauen im All. Das hält die japanische Fluggesellschaft ANA und den Kosmetikhersteller Pola Orbis jedoch nicht davon ab, nun gemeinsam Kosmetik für den Weltraum zu entwickeln. Die Produkte der geplanten Linie „CosmoSkin“ sollen auch in der Schwerelosigkeit halten und pflegen, ohne etwa störende Partikel in einer Raumkapsel oder Mondbasis zu verteilen. Die Motivation: sollte es künftig bemannte Stationen auf dem Mond, lange Missionen zum Mars und regelmäßige Flüge ins All für Touristen geben, möchten die Astronautinnen sich auch schön fühlen und etwas Komfort im Weltraum genießen. Für die Anwendung auf der Erde könnte die Kosmetiklinie ebenfalls innovative Ergebnisse bringen, da sie unter besonders anspruchsvollen Umständen ihre Wirkung beweisen muss. Ein Problem für die Schminke im All werden aber die knappen Ressourcen, die auf Weltraumflüge mitgenommen werden können. 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von pressreleasejapan.net zu laden.

Inhalt laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.